Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Dein Zeitplan – Wann sollte ich anfangen, mich um eine Ausbildung zu kümmern?

13.09.2020

Du willst mal eine Ausbildung machen? Dann schau dir mal an, um was du dich wann kümmern solltest. Wir haben einen Zeitplan für dich erstellt.

Um einen Ausbildungsplatz zu bekommen, musst du dich schon einige Monate vorher vorbereiten, da einige Bewerbungsfristen bereits im Jahr vor dem Start der Ausbildung ablaufen. Bei anderen Unternehmen kann man sogar noch kurzfristig einen Ausbildungsplatz finden.

Da die Fristen so unterschiedlich sind, kann man auch schwer verallgemeinern, wann du dich um was kümmern solltest. Hier findest du deswegen einen beispielhaften Zeitplan:

Im Jahr vor Ausbildungsbeginn:

Das Wichtigste ist, sich über die Bewerbungsfristen für die ausgewählte Ausbildung zu informieren und seine Bewerbungsunterlagen und Zeugnisse zusammenzustellen. Größere Betriebe suchen meist früher als kleinere Betriebe. 

Wer noch keine Ahnung hat, in welche Richtung es gehen soll, kann für erste Ideen einen Online-Berufstest machen. Für genauere Vorstellungen helfen Ausbildungs- und Berufsmessen, persönliche oder telefonische Beratung und das Informieren im Internet. Agentur für Arbeit, die DGB-Jugend, Handwerkskammer und IHK sind beispielsweise für euch da. Bei der IHK findest du unter anderem Infos rund um die Ausbildungsbörsen und -Messen. Auch youEVENTS informiert über Messen und Azubi-Termine in Düsseldorf. Beratungsstellen und Ansprechpartner findest du unter youpod.de/ausbildung.

Normalerweise solltest du dir ungefähr ein Jahr vor Ausbildungsstart sicher sein, wo du dich bewirbst.

Juni/Juli/August
im Vorjahr der Ausbildung:

Wichtig! Falls du eine Ausbildung bei einer Bank, im öffentlichen Dienst oder bei Versicherungen machen willst, musst du dich schon bis zum August des Vorjahres beworben haben. Diese Branchen haben die frühesten Bewerbungsfristen.

September bis Oktober
im Vorjahr der Ausbildung:

Die Hotel- und Gastgewerbe und die Gesundheitsbranche suchen ab jetzt Azubis für den Ausbildungsbeginn im nächsten Frühjahr. Auch wenn du im Bereich Verkehr und Logistik eine Ausbildung machen willst, solltest du dich in diesen Monaten bewerben, für Beginn Herbst.

Jetzt solltest du wissen, in was für einem Beruf du deine Ausbildung machen willst, denn für die meisten beliebten Ausbildungsplätze enden bald die Bewerbungsfristen. Schau auf den Internetseiten der Firmen, für die du dich interessierst, nach den genauen Daten oder rufe an und bekunde dein Interesse.

Es finden bestimmt auch in deiner Nähe Ausbildungs- und Berufsmessen statt, diese sind immer eine gute Möglichkeit, um den Unternehmen Fragen zu stellen oder sich über andere Berufswege zu informieren.

November
im Vorjahr der Ausbildung:

Die Unternehmen, die im September und Oktober nach Azubis gesucht haben, suchen auch weiterhin. Nun fangen auch kleine und mittelständische Firmen an, nach Azubis zu suchen. Der Einzelhandel und das Baugewerbe suchen ab jetzt für den Ausbildungsbeginn im Herbst.

Dezember/Januar
im Vorjahr der Ausbildung:

Teile des Hotel- und Gastgewerbes sowie der Gesundheitsbranche und außerdem die Industrie und IT suchen im Dezember und Januar für den Ausbildungsbeginn im Herbst. Der Handel und das Handwerk machen sich jetzt verstärkt auf die Suche.

Februar und März
im Jahr des Ausbildungsbeginns:

Vereinzelt könnt ihr noch Restplätze bei den großen Unternehmen ergattern. Die meisten Firmen haben aber ihre Ausbildungsplätze schon vergeben. Ruft einfach mal an und fragt nach, vielleicht habt ihr ja Glück und es ist noch was frei. Das Handwerk, die Gesundheitsbranche, das Hotel- und Gastgewerbe sowie das Baugewerbe suchen momentan verstärkt nach Bewerber*innen um die Restplätze.

April bis August 
im Jahr des Ausbildungsbeginns: 

Die Firmen und Unternehmen versuchen nun alle ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Habt ihr bis jetzt noch keine Zusage erhalten, lohnt es sich, bei den Firmen direkt nachzufragen. Häufig werden noch kurzfristig Last-Minute-Plätze frei. Manchmal springen Bewerber*innen kurzfristig ab und kurz vor Ausbildungsbeginn im Herbst gibt es doch noch freie Stellen.

Also, versucht euer Glück!

Habt ihr eine Zusage bekommen und ein Ausbildungsplatz ist euch sicher, solltet ihr jetzt schon überlegen, ob ihr Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beanspruchen wollt. Wenn ja, beantragt es so früh wie möglich, da der Zuschuss nicht rückwirkend ausgezahlt wird.



+++ Tipps und Hilfe rund um die Ausbildung findest du in unserem Special youpod.de/ausbildung. +++

von Charlotte

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.