Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Meine zwei Wochen Torgelow ... Die Deutsche SchülerAkademie – Ein Angebot zur Begabtenförderung

10.12.2016

01. Februar 2016: Deadline zur Abgabe der Kurswahlen für die Deutsche SchülerAkademie
28. April 2016: Zusage und Zahlungsaufruf erhalten
30. Juni 2016: Deadline zur Angabe der Reisedaten nach "Waren an der Müritz"
21. Juli 2016: Beginn der Deutschen SchülerAkademie

Der Weg vom Büro der Schuldirektion bis hin ins Schloßinternat Torgelow erstreckte sich über mehrere Monate. Nicht nur war die Bewerbung verbunden mit dem Einverständnis der Schule, sondern auch mit organisatorischem Aufwand und Vorbereitung. Trotzdem war dies eine einmalige Erfahrung für mich, welche ich jedem empfehlen will.

Was ist die deutsche SchülerAkademie?

Die deutsche SchülerAkademie ist ein von der "Bildung und Begabung GmbH" ausgetragenes Projekt, unter anderem gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Vor allem begabte SchülerInnen werden hinsichtlich ihrer Noten und ihrer überdurchschnittlichen Leistungen zur Teilnahme zugelassen. Bundesweit fanden in diesem Jahr an sieben Orten Akademien statt. Auf diesen Akademien werden themenspezifische Kurse angeboten.

Es werden naturwissenschaftliche, gesellschaftswissenschaftliche und künstlerisch-literarischene Bereiche abgedeckt. Die Akademien dauern etwa zwei Wochen und finden in Deutschland und teilweise im Ausland statt.

Wie bin ich dazu gekommen?

Dem Trägerverein entsprechend wird die Deutsche SchülerAkademie (DSA) als Teil der Begabtenförderung in Deutschland gesehen. Aus diesem Grund trifft man im Rahmen anderer Begabtenförderungsprogramme, sei es durch ein Studium vor dem Abitur oder nach der Teilnahme an Bundeswettbewerben, auf Ex-Akademieler oder solche die es werden wollen. 

In diesem Austausch habe ich die Erkenntnis gezogen, dass durch meine Teilnahme an der DSA  nicht nur Fachkompetenzen gestärkt werden, sondern auch der Zugang zu anderen Begabtenförderungsprogrammen (z. B. Stipendien) erleichtert oder ermöglicht wird. Es ist nicht unüblich, dass man wegen der Teilnahme von Lehrern angesprochen wird.

Ich wusste also recht früh von der DSA und verfolgte das Ziel, in diesem Jahr teilzunehmen. Mit diesem Wunsch habe ich mich an die Schulleitung gewendet, die dieses Anliegen dann auf der Lehrerkonferenz äußerte. In gemeinsamer Runde wird abgestimmt, ob der jeweilige Schüler für eine Teilnahme vorgeschlagen wird oder nicht. 

Erst nach erfolgreicher Teilnahme können die Kurswünsche des Schülers aufgenommen werden.

Die Erstwahl fiel für mich auf das Thema "Was macht Google so erfolgreich? Eine betriebswirtschaftliche Betrachtung der Digitalbranche" im Schloßinternat Torgelow. 

Was erwartet einen dort?

Die anspruchsvolle Auseinandersetzung mit einem geistig-herausfordernden Themengebiet, die Erweiterung des eigenen Horizontes und der intensive Austausch mit ähnlich gestrickten Jugendlichen.

Man muss sich darüber bewusst werden, dass der Akademiencharakter keinesfalls dem Schulcharakter gleicht. Während Schule dazu da ist, fachliche Kompetenzen aufzubauen, werden auf der SchülerAkademie bestehende Kompetenzen gefördert und gefordert. 

Bei den Teilnehmern handelt es sich um sehr kompetente und intelligente Personen, die in der Lage sind, eigenständig an Problemen zu arbeiten. Man sollte nicht kontaktscheu sein, denn das Programm der Akademie zielt auf einen regen Austausch untereinander ab. Es ist dementsprechend obligatorisch, neue Menschen kennenzulernen und aufeinander zuzugehen. Wer also bisher in Gruppenarbeiten durchweg der Haupttragende war und die Aufgaben eigentlich immer selbstständig bearbeitet, hat hier die Gelegenheit, richtige Gruppenarbeit mit interessierten Leuten zu erleben.

Auch die Kursleiter sind sehr locker drauf. Aber das bedeutet nicht, dass die Kurse "leicht" sind. Im Gegenteil. Es erwarten alle Kursleiter von ihren Teilnehmern ein gewisses Grundinteresse an ihrem Thema und die Motivationsbereitschaft, sich einzubringen. Ist dies gegeben, so sollte weiteres Arbeiten in der Gruppe kein Problem sein. Jeder Kursleiter konzipiert seine Kurse unterschiedlich.

Neben den Kursen bilden "KüAs" (= kursübergreifende Aktivitäten) den zweiten Pfeiler der DSA. Diese Aktivitäten können mit AGs einer Schule verglichen werden, sie sind meistens schülergeleitet und werden bei der Akademie gebildet. In KüAs ...
... kann die begeisterte Joggerin Interessierte für einen Morgen-Lauf sammeln.
… bringt der Gewinner des Bundeswettbewerbs für Rudern/Judo/jeglichen Sport (auch Schach) sein Wissen an die Teilnehmer.
… werden Sachen erschaffen, Zeichnungen erstellt, Kissen genäht. 

Außerdem gibt es ein sehr straffes Musik-Programm, geleitet von einem studierten Orchester-Dirigenten. Jeder musikalisch Begabte wollte und sollte sich einbringen, ob im Chor oder Orchester oder in der Band. So konnte in eineinhalb Wochen ohne vorangehenden Vorbereitungen und mithilfe der mitgebrachten Instrumente ein Konzert auf die Beine gestellt und in der Kirche bei Waren an der Müritz (Dorf in Mecklenburg-Vorpommern) vorgeführt werden.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, war es fast unmöglich, keine neuen Leute kennenzulernen. Die Akademie zielte darauf ab, innerhalb der Kurse einen Zusammenhalt zu entwickeln. Dieser wurde durch Art Olympische Spiele und Fußballturniere intensiviert, aber auch auf den Partys und beim Lagerfeuer. 

Die Organisation war weitesgehend den Teilnehmern überlassen. Auch dieser Teil war kompetenzorientiert, so stellte sich schnell heraus, wer im Sportteam bleiben sollte und wer perfekt ins Organisations-Team passte.

Wie nimmt man teil?

Interessierte SchülerInnen können sich an ihren Klassen-/Stufenlehrer oder direkt an die Schulleitung wenden. Teilnahmevoraussetzung ist, dass der Schüler die 10. oder 11. Klasse besucht. Außerdem dürfen Schüler am 1. Juli des Jahres nicht älter als 20 Jahre sein.

Gegebenenfalls werden alle interessierten Teilnahmen gesammelt und in einer Lehrerkonferenz besprochen.

Wer sich nicht von der Schule vorschlagen lassen will, hat die Möglichkeit, sich selbst vorzuschlagen. Hierfür ist ein Online-Formular vorgesehen. Der Schüler verpflichtet sich, ein entsprechendes Motivationsschreiben zu verfassen.

Infos zur Anmeldung und zur DSA findest du auf der Internetseite der Deutschen SchülerAkademie.

von CheshireCat

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.