Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Was ist eigentlich dieses FSJ

28.06.2017

Ein FSJ ist ein Freiwilliges Soziales Jahr, das in verschiedenen Bereichen absolviert werden kann. An Schulen, in Krankenhäusern, Kindergärten und in einigen weiteren Einsatzstellen.

Die Grundlagen: Ihr arbeitet ein Jahr lang mit normalen Arbeitszeiten, wie eure Kollegen in der jeweiligen Einsatzstelle, habt Seminare und verdient dabei auch ein kleines Taschengeld. 

Die Vorteile: Ihr habt schon Mal in eurem Leben gearbeitet (kommt in Lebensläufen immer gut), sammelt viele Erfahrungen und lernt auch einiges über euch selbst. So ist dieses Jahr bestens geeignet sich damit zu beschäftigen, wo es für euch Beruflich hingehen soll. Außerdem lässt sich dieses Freiwilligen-Jahr auch im Ausland absolvieren.

Die Einsatzstellen können ganz verschieden seien, typisch sind Stellen in Pflegeheimen und Krankenhäusern. FSJ-Stellen gibt es aber auch für angehende Lehrer in Schulen oder im Bereich der Medien, wie hier bei youpod. Ihr seht, die Bandbreite der Möglichkeiten ist größer als oftmals angenommen.

Welche Stellen es alles gibt, vermittelt beispielsweise der Internationalen Bund (IB). Das youpod-FSJ läuft ebenfalls über ihn. Dort wird auch der Vertrag unterschrieben. Und ihr habt die Seminare dort, falls sie nicht an anderen Orten stattfinden. Für die Seminare werdet ihr in eine Gruppe mit anderen Freiwilligen eingeteilt. Zusammen fahrt ihr auch weg. Jeweils fünf Tage, an denen ihr auch Seminare haben werdet. In dieser Zeit wird vor allem das Teambuilding großgeschrieben. 

Warum ist ein FSJ für euch interessant? Nun ist es so, dass einige Jugendliche einfach noch nicht wissen, was sie nach der Schule machen wollen oder sich nicht sicher sind. Viele studieren, einige brechen das Studium wieder ab, suchen sich ein neues Fach oder beginnen eine Ausbildung. Das ist natürlich alles nicht sehr dramatisch, dennoch verlorene Zeit. Aber bedenkt, dass ein FSJ nicht Garantie dafür ist, den richtigen Weg zu finden.

Besser als ein ganzes Jahr lang nicht weiter zu kommen ist es allemal. Und jetzt kommen wir mal zu Konkreterem. Wie schon erwähnt, bietet youpod auch eine FSJ-Stelle an. Sie ist im Vergleich zu anderen Einsatzgebieten anders, denn es dreht sich viel um Medien, aber auch um Jugendarbeit. Ihr lernt Abläufe im Jugendring kennen und gleichzeitig schreibt ihr Artikel, macht Fotos, dreht Videos, schneidet und macht Audio-Umfragen (ähnlich wie Radiobeiträge)

Ihr könnt eigene Ideen einbringen und viel über journalistische Arbeit lernen. Viele Jugendliche wollen "irgendwas mit Medien" machen, wie wäre es dann einfach mal, damit anzufangen? Wenn man in diesem Bereich arbeiten möchte, ist es wichtig so viel Praxiserfahrung zu sammeln wie nur irgend möglich. Hier bekommt ihr die Chance.

von Jonathan

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.