News 
Jugendliche  künstlerisch  fördern 
Verbunt ist ein gemeinnütziger Verein, der im vergangenen Jahr gegründet worden ...
Verbunt ist ein gemeinnütziger Verein, der im vergangenen Jahr gegründet worden ist und sich mit Kunst, Kultur, Kindern und Jugendlichen beschäftigt. Bei den Mädchenkulturwochen bot Verbunt einen Graffiti-Workshop im Florapark Bilk an.
 

News 
Adrenalin-Kick  Graffiti  im  Florapark 
Zwei Bilkerinnen verschönern die Eingänge des Floraparks. Youpod-Autorin Leonie und ...
Zwei Bilkerinnen verschönern die Eingänge des Floraparks. Youpod-Autorin Leonie und Youpod-Fotografin Gege haben die jungen Graffiti-Sprayerinnen besucht und stellen die Aktion in einer Reportage vor.
 

News 
"Capoeira  ist  Respekt  und  Leben" 
Roberlei Anizau kommt aus Brasilien und ist seit zwei Jahren Capoeira-Lehrer in Düsseldorf. In ...
Roberlei Anizau kommt aus Brasilien und ist seit zwei Jahren Capoeira-Lehrer in Düsseldorf. In den Mädchenkulturwochen bietet er einen Kurs im "Kinderspieltreff" an, in dem er Mädchen spielerisch die brasilianische Kampfkunst näher bringt. Capoeira soll Stress und Aggressionen abbauen und somit das Selbstwertgefühl der Mädchen stärken.
 

Mitmachen 
 
 
Artikel erstellt am 28.10.2011

Kunterbunte Kunst

Im Nana-Power-Workshop lernten Mädchen durch ihre künstlerische Arbeit Selbstbewusstsein und Kreativität. Die Nana-Figuren stehen für Weiblichkeit und Fröhlichkeit.

Im zweitägigen Nana-Power-Kurs haben am Freitag sieben Mädchen ihre Nana-Figuren nach dem Vorbild der Künstlerin Niki de Saint Phalle mit bunten Mustern bemalt und sie anschließend mit farbigen Steinen besetzt. Der Kurs fand im Rahmen der Mädchenkultur-Wochen statt und sollte den Mädchen zwischen neun und 14 Jahren die Möglichkeit geben, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Die vorher aus Zeitungspapier gefertigten Nana-Engel, -Radschläger und -Ballerinas konnten nach eigenen Vorstellungen farbig gestaltet werden.

"Die Mädchen sollen ermutigt werden, sich zu trauen, weiblich zu sein und sich selbst zu akzeptieren", erklärte Workshop-Leiterin und Kunstpädagogin Taskadin Moumin. "Wir hoffen, dass die jungen Mädchen durch die Herstellung der sehr rundlichen Nana-Figuren eine positive Beziehung zu ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit entwicklen."

Die bunten Figuren mit den extremen Rundungen und hervorgehobenen Geschlechtsmerkmalen vermitteln Fröhlichkeit, Weiblichkeit und Frauenpower. "Das ist cool, weil die so lustig aussehen", sagt die zehnjährige Michelle.

Während ihre fertigen Nana-Figuren trockneten, besuchte die Gruppe den Livesafer-Brunnen von Niki de Saint Phalle in Duisburg. Die französische Künstlerin, die in den USA aufwuchs, ist Erfinderin der Nana-Figuren. In Duisburg konnten sich die jungen Künstlerinnen echte Nana-Figuren anschauen und den zweitägigen Kurs mit vielen neuen Ideen und Eindrücken abschließen.


Kontakt:
ProMädchen Mädchenhaus Düsseldorf e. V. Mädchenberatungsstelle
Mädchentreff Leyla


Tags:

Autor: Leonie_Gr

Noch keine Kommentare vorhanden.
Meld dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Schicke deinen Freunden eine E-Mail mit einem Link zu dieser Seite:

* Pflichtangaben
 
Medien
Nana-Figur von den Mädchen selbst gestaltet

Foto Nana-Figur von den Mädchen selbst gestaltet

© Gege und Nadine

Sorgfältiges Arbeiten mit dem Pinsel

Foto Sorgfältiges Arbeiten mit dem Pinsel

© Gege und Nadine

Nana ist Weiblichkeit

Foto Nana ist Weiblichkeit

© Gege und Nadine

Farbverschmierte Finger gehören dazu

Foto Farbverschmierte Finger gehören dazu

© Gege und Nadine

Bunte Vielfalt

Foto Bunte Vielfalt

© Gege und Nadine